Mein Yoga Unterricht

Es ist weniger wichtig ob eine Yoga-Haltung gut aussieht, wichtig ist, wie du dich dabei und danach fühlst. Du sollt deinen Körper fordern, doch keinesfalls überfordern. Wenn eine Haltung oder eine Dehnung schmerzt ist die Übung unbedingt anzupassen. Wöchentliches Yoga ist gut – tägliches praktizieren ist besser. Aus diesem Grund gebe ich dir jeweils kurze (5 Minuten) Übungen mit nach Hause. Ob du diese dann ausführst ist natürlich dir überlassen. 

Mein Yogaunterricht ist geprägt durch meine Ausbildung und meine eigene Erfahrung. Ich kombiniere Hatha-Yoga mit Elementen aus dem Kundalini-Yoga und berücksichtige auch Übungen aus dem therapeutischen Yoga. Jeder Körper ist anders, die Individualität jedes einzelnen ist mir sehr wichtig. 

Hathelini Yoga: Ha steht für Hatha, the für Therapie und lini für Kundalini. Der Lotus ist ein Symbol der Reinheit und Schönheit. Um zu erblühen braucht der Lotus aber Schlamm, denn er bildet den fruchtbaren Boden. Schlamm steht für das dunkle und verborgende oder auch die Herausforderungen, die auch wir brauchen um wachsen und erblühen zu dürfen. Die Philosophie des Yoga ist für mich ein wichtiger Bestandteil, ich lasse sie in meinen Unterricht einfliessen.